• Zwei Siege für Rugenbergen

    Autor:  • 04.05.2018 • Kreisliga 01, Kreisliga 02, Kreisliga 03, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Kreisliga kompaktIn der Kreisliga 01 wahrte der SV Rugenbergen seine Chance auf Platz drei. Am Sonntag schlugen die Bönningstedterinnen den direkten Konkurrenten Eimsbütteler TV II. mit 3:2. Sina Krause brachte den SVR nach 10 Minuten in Front. Zwar glich Sarah Wissmann nach 26 Minuten aus, aber Laura Basedow (37.) und kurz darauf Marie Mattern-Frühwald (40.) schossen Rugenbergen auf die Siegerstraße. Daran änderte auch der späte Anschlusstreffer der früheren Regionalligaspielerin Linn Holthey (78.) nichts mehr.

    Am Donnerstag dann gewann Rugenbergen beim Rissener SV mit 3:1. Der RSV geriet schon in der ersten Halbzeit klar in Rückstand. Ein Eigentor von Laura Hahn (21.) und ein Treffer von Jana Werner 180 Sekunden später brachten dem SVR eine 2:0-Pausenführung. Swantje Möller machte alles direkt nach Wiederbeginn mit dem 1:2 – dem überhaupt nur zweiten gewerteten Rissener Saisontor – wieder spannend, aber in der 3. Minute Nachspielzeit netzte Alexandra Sandeck zum 1:3-Endstand. Rissen beendet die Saison damit mit 14 Niederlagen aus 14 Spielen an Letzter. Auch die Saison von Altona 93 III. ist beendet. Gegen den Vizestaffelmeister FC St. Pauli II. gab es ein 2:7. Der SSV Rantzau dagegen holte seinen 13. Sieg mit einem knappen 3:2 gegen den SC Victoria III.. Die erste Hälfte verschliefen sie, und so lag Vicky III. nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung, nachdem Lucy Griffiths (8.) und Fetiye-Nur Sürücü (10.) getroffen hatten. Nach dem Seitenwechsel drehten die Barmstedterinnen aber das Spiel und kamen durch Denise Gepp (50.), Kaja Golditz (59.) und Katharina Bendix (67.) zu den entscheidenden Treffern.

    In der Kreisliga 02 war die Entscheidung bereits gefallen. Mit einem souveränen 12:0 beim TuS Dassendorf sicherte sich der FC Viktoria Harburg den neunten Saisonsieg. Sechs der Treffer gingen auf das Konto von Sarah Linek, die vor der Pause zwei Tore zum 3:0-Halbzeitstand beitrug, das zwischenzeitliche 2:0 besorgte Irina Wink. Nach dem Seitenwechsel machten Linek, Alina Peters (65., 73.), Desiree Hoheisel (68.), Friederike Schöttke (76.) und Regina Cheung (89.) das Dutzend voll. Verfolger SV Altengamme kam zum Saisonabschluss zu einem 5:1-Sieg gegen den ESV Einigkeit II. und sicherte sich Rang zwei.

    In der Kreisliga 03 ist der FTSV Lorbeer im vorletzten Spiel an Concordia herangerückt, punktgleich mit einer um 13 Tore schlechteren Tordifferenz. Beim Ahrensburger TSV reichte es „nur“ zu einem 6:1-Sieg, zu dem Annabelle Aust vier Treffer beisteuerte. Die ersten beiden erzielte sie in der 14. und 16. Minute. Stefanie Jacobs (35.) und Janine Laß (37.) erhöhten, ehe Aust nach 42 Minuten für den 5:0-Pausenstand sorgte. Nach dem 1:5 von Mareike Thieleke in der 72. Minute stellte sie auch den Endstand in der 82. Minute her. Damit bleibt Concordia erster Anwärter auf den Aufstieg. Allerdings scheint der Walddörfer SV III. als Gegner auch kein Spaziergang zu werden: Der WSV setzte sich beim SC Victoria II. mit 7:4 durch. Die Gäste führten nach 20 Minuten durch Fadéla Ould Aklouche (10.) und Charlotte Garten (20.) mit 2:0. Mareike Frank verkürzte nach 37 Minuten, aber noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Chantalle Quante per 180-Sekunden-Hattrick (41., 42., 44.) auf 5:1. Vielleicht nahmen sie es deshalb zu leicht im zweiten Durchgang. Der begann mit dem 2:5 von Anne Beddies (49.). Garten konterte mit dem 2:6 (56.), aber Frank (59.) und Beddies (63.) brachten Vicky auf zwei Tore heran. Gartens drittes Tor bedeutete vier Minuten später aber den Schlussakt.

    Über