• Spitze kampflos

    Autor:  • 25.04.2018 • Altona 93, Bezirksliga West, Germania Schnelsen, Hamburg, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Bezirksliga WestDie beiden Teams im Kampf um Rang eins, Germania Schnelsen und Altona 93, gewannen am Wochenende kampflos ihre Spiele. Weder der Moorreger SV noch die Groß Flottbeker SpVgg traten zu ihren Spielen an. Altonas Rückstand auf Germania bei drei Nachholspielen blieb bei vier Punkten. Zumindest bis Dienstagabend, als der AFC das Derby bei Union 03 locker mit 5:0 gewann und auf einen Punkt heranrückte. Frau des Tages war einmal mehr Christina Gough, die nach 17 Minuten das 1:0 erzielte. Sarah Kröger legte per Doppelpack nach (23., 35.), ehe Gough in der Schlussphase ebenfalls noch zwei Mal zuschlug (81., 90.). Mit 26 Treffern liegt sie in der Torschützenliste drei Tore vor Germanias Caroline Beigel.

    Für Union 03 hatte es am Sonntag bereits eine Niederlage gegeben. Beim Vorletzten Bramfelder SV III. verloren sie mit 1:2. Lilly Lehmann-Korn (18.) und Annika Heinsch (40.) schossen Bramfeld auf die Siegerstraße, Gisela Ewe konnte nach etwas mehr als einer Stunde nur verkürzen. Etwas anders lief es für den SV Friedrichsgabe, der trotz 1:0-Vorsprung nach dem Tor von Janne Hennig aus der 11. Minute gegen Komet Blankenese II. mit 1:2 unterlag. Sarah Drevs glich nach 34 Minuten aus und besorgte nach 55 Minuten auch das entscheidende Tor zum Auswärtssieg der Blankeneserinnen. Nur ein Tor schoss Grün-Weiß Eimsbüttel II. beim FC Elmshorn, das reichte aber für die drei Punkte. Den 0:1-Endstand besorgte Antonia Markus nach 72 Minuten.

    Heute Abend geht es für Groß Flottbek gegen Moorrege im Nachholspiel um einen wichtigen Dreier, mit dem das Abstiegsgespenst mindestens für eine Woche gebannt wäre. Am Donnerstag hat Altona 93 sein drittes Spiel binnen sechs Tagen, auswärts beim FC Elmshorn, der im Abstiegskampf auch dringend punkten müsste. Für Altona dagegen geht es um nicht weniger als die Tabellenführung. Zeitgleich steigt in Appen der Abstiegskrimi zwischen dem TuS Appen II. und dem Bramfelder SV III.. Für Bramfeld wäre ein Sieg ein großer Schritt Richtung Klassenverbleib.

    Über