• Wübbenhorst und Bresonik kommen

    Autor:  • 28.08.2017 • DFB-Pokal, Nachrichten, SV Henstedt-Ulzburg

    In der zweiten Runde des DFB-Pokals kommt es für den SV Henstedt-Ulzburg zum Zweitligaduell. Weltmeisterin und Olympiasiegerin Annike Krahn loste dem SVHU für den 7./8. Oktober ein Heimspiel zu. Gegner wird der Zweitliga-Konkurrent BV Cloppenburg mit Doppelweltmeisterin Linda Bresonik und Ex-HSVerin Imke Wübbenhorst, die im Erstrundenspiel in Berlin zwar noch in der Startelf stand, inzwischen aber auch dem Trainerstab angehört. Dem BVC wird in Runde zwei wohl Innenverteidigerin Nadine Luker fehlen, die sich in Marzahn anscheinend einen Bänderriss zugezogen hat.

    Einen echten Kracher gibt es in der zweiten Pokalrunde nicht. Im Norden empfängt Zweitligist Arminia Bielefeld den MSV Duisburg, der Magdeburger FFC bekam mit dem FF USV Jena einen Ostclub zugelost, für HSV-Bezwinger 1. FC Neubrandenburg geht es gegen die SGS Essen mit der früheren HSVerin Nina Brüggemann. Niedersachsens Vizepokalsieger TSV Limmer zog den Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen aus dem Hut, für Turbine Potsdam geht es nach Gütersloh und für den VfL Wolfsburg zu Union Berlin. Der letzte verbliebene Landesligist, der FSV Babelsberg, empfängt den SV Meppen.

    Auch im Süden ist kein echtes Topduell dabei. Die größte Hürde hat der 1. FFC Frankfurt, der zum Absteiger Bayer Leverkusen fährt. Ansonsten haben die Bundesligisten ausgesprochen machbare Lose: Der SC Sand fährt zum 1. FC Riegelsberg, die TSG 1899 Hoffenheim zum 1. FFC Niederkirchen, Bayern München zum SV Alberweiler, der 1. FC Köln zum TSV Crailsheim und der SC Sand zum TSV Schott Mainz. In einem Zweitligaduell bekommt es der 1. FC Saarbrücken mit Borussia Mönchengladbach zu tun, und der Hegauer FV spielt gegen den VfL Sindelfingen.

    Über