• Versöhnlicher Saisonausklang

    Autor:  • 19.05.2014 • FFC Oldesloe, FFC Oldesloe II., Nachrichten, Oberliga SH, Schleswig-Holstein, SSC Hagen Ahrensburg

    Symbolbild, Saison 2013-14, Schleswig-Holstein-LigaDer Saisonausklang war den Stormarner Clubs in der Schleswig-Holstein-Liga noch einmal gelungen. Der FFC Oldesloe verabschiedete sich mit einem Sieg gegen Fortuna Bösdorf. Und als hätte der Fußballgott (oder die Fußballgöttin, je nach Sichtweise) noch einmal einen kleinen Gruß loswerden wollen, war es dem FFC-Urgestein Gaitana Löwenstrom vorbehalten, ihrem Team zum letzten Sieg zu verhelfen. In der 19. Minute traf sie zur Führung für den FFC. Nach dem Bösdorfer Ausgleich durch Julia Ennen (41.) schoss Löwenstrom in der 55. Minute das letzte Tor des FFC im Frauenfußball.

    Auch der SSC Hagen Ahrensburg durfte sich nochmal freuen. Gegen den SV Neuenbrook/Rethwisch gab es einen klaren 6:0-Erfolg durch die Tore von Julie Sidow (34., 72.), Lisa Stein-Schomburg (37.), Charlotte Kuziek (61., 90.) und Maie Stein (63.). Doch damit nicht genug: Weil Aufstiegsrundenteilnehmer TuRa Meldorf das Meisterspiel gegen die SG Ratekau-Strand 08 durch ein spätes Tor von Josefin Jegorenko aus der 88. Minute mit 0:1 verlor, ist der SSC Hagen nun sogar Vizemeister der Schleswig-Holstein-Liga hinter Ratekau!

    Im Tabellenkeller wurde es dramatisch. Die SG Rönnau/Daldorf wusste bei Anpfiff in Kiel bereits, dass Ahrensburg im Abstiegskampf Schützenhilfe geleistet hatte. Sie brauchten einen Punkt bei Rot-Schwarz Kiel, um den Klassenerhalt zu schaffen. Und knapper konnte es nicht ausgehen: Am Ende hieß es 0:0, und die SG fuhr den Klassenerhalt ein, der SV Neuenbrook/Rethwisch ist abgestiegen.

    Der TSV Klausdorf verpasste es, Platz vier zu sichern. Gegen den Kieler MTV spielten sie nur 1:1, nachdem Celina Nommels in der 72. Minute für den MTV die Klausdorfer Führung durch Mareike Kösjan (22.) ausgeglichen hatte. Aber im Nachholspiel bei Holstein Kiel II. reicht am kommenden Sonntag zum Saisonfinale ein Remis, auch wenn Holstein II. durch einen Dreierpack von Svenja Körner beim MTSV Olympia Neumünster mit 3:0 gewann. Olympia beendet die Saison als Sechster. Torschützenkönigin der Liga wurde – vorbehaltlich dessen, dass Klausdorfs Kösjan nächste Woche keine 12 Tore gelingen – Kristina Kucharski aus Ratekau. Auf Platz drei folgt Lisa Stein-Schomburg mit 19 Toren, beste Oldesloerin wurde Janine Gauer mit 10 Toren auf Platz 9.

    Über