• Timmermann schlägt Ahrensburg

    Autor:  • 11.10.2017 • Nachrichten, Schleswig-Holstein, SSC Hagen Ahrensburg

    Symbolbild, Saison 2016/17, Schleswig-HolsteinDer SSC Hagen Ahrensburg verlor am Sonntag das Heimspiel gegen den TSV Klausdorf mit 2:3. Weil sie Maike Timmermann nicht in den Griff bekamen. Die frühere Bundesligastürmerin des HSV erzielte alle drei Tore für die Schwentinentalerinnen, angefangen mit dem 0:1 in der 15. Minute. Dabei war der SSC Hagen nicht wehrlos. Marleen Stahmer glich zum 1:1-Halbzeitstand aus (22.) und sorgte nach 51 Minuten sogar per Kopf für die Führung. Nach Timmermanns 2:2 in der 67. Minute hätten sich die Ahrensburgerinnen mit einem Punkt abfinden können. Aber in der 82. Minute schlug Timmermann noch einmal zu und entführte die Punkte vom Hagen.

    Platz zwei eingebüßt hat der TSV Siems, der dem TSV Ratekau im Derby ebenfalls mit 2:3 unterlag. Es ging furios los: 1:0 für Ratekau durch Stefanie Lumma in der 3. Minute, 1:1 für Siems durch Mandy Scheer in der 4. Minute, 2:1 für Ratekau durch Madeline Gieseler in der 5. Minute – fünf Minuten, drei Tore. Derby eben. Martha Thomaschewski glich nach 32 Minuten zum 2:2 aus, aber Ratekau schlug zurück und kam in der 41. Minute durch Lisa Bergmann zum Siegtor, denn Halbzeit zwei verlief kurioserweise torlos. TuRa Meldorf trennte sich vom TSV Schönberg mit 2:2. Die Gäste kamen durch Lina Beuck zur Pausenführung (27.). Nach einer Stunde drehte TuRa die Partie durch Jenny Anthony (60.) und Jana Hamann (64.), aber vier Minuten später egalisierte Jasmin Duhnke.

    Die weiteren drei Spiele zwischen Frisia Risum-Lindholm und VfB Schuby sowie Heider SV gegen Rot-Schwarz Kiel und das Kieler Derby MTV gegen TSV Russee fielen aus.

    Über