• Thormählen trifft neun Mal

    Autor:  • 21.03.2017 • Kreisliga 01, Kreisliga 02, Kreisliga 03, Nachrichten, SC Eilbek, SC Vier- und Marschlande

    Symbolbild, Saison 2016/17, Kreisliga kompaktWährend in der Kreisliga 01 die Spiele des SV Rugenbergen gegen den TuS Appen II. und SG BSV 19/HEBC gegen FC St. Pauli II. ausfielen, konnte der SV Eidelstedt seine Nachholpartie gegen den Rissener SV austragen. Und das taten sie erfolgreich: Eidelstedt übernahm mit einem 8:1-Kantersieg die Tabellenführung.

    Der 1. FFC Elbinsel verhinderte in Kreisliga 02 den vorzeitigen Aufstieg des FTSV Lorbeer. Die Wilhelmsburgerinnen liegen nach dem 2:1-Auswärtserfolg beim SC Vier- und Marschlande, der eine frühe Führung nicht halten konnte und durch zwei Treffer von Christina Reiprich verlor – der zweite war ein Elfmeter, dem eine Rote Karte gegen den SCVM vorausging. Das zweite Spiel zwischen der SG Dassendorf/SC Wentorf und der SV Billstedt-Horn endete deutlicher. Neun Tore steuerte Janine Thormählen zum 13:1-Sieg der Spielgemeinschaft bei, je zwei weitere Jana-Kristin Wolff und Melanie Marth. Für Billstedt-Horn verkürzte Edith Fischer zum 1:4 – nach gerade mal 14 Minuten. Thormählen erzielte in Halbzeit zwei zwischen der 59. und 74. Minute einen Hattrick.

    [Korrektur 21. März 2017] Der VSG Stapelfeld spielt zwar außer Konkurrenz, die Ergebnisse (unter anderem fünffach 0:0) sind aber in die Tabelle mit eingeflossen. Davon habe ich mich beim Verfassen des Beitrags irritieren lassen. Lorbeer-Coach Javier Navarro hat mich zurecht darauf hingewiesen, dass seine Mannschaft selbst bei einer Niederlage des 1. FFC Elbinsel noch nicht vorzeitig den Aufstieg sicher gehabt hätte. Tatsächlich haben bis auf die SV Billstedt-Horn und die SG Dassendorf/SC Wentorf noch alle im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften die rechnerische Möglichkeit zum Aufstieg in die Bezirksliga, einschließlich des Tabellenfünften SC Vier- und Marschlande. Aus eigener Kraft kann der FTSV Lorbeer mit zwei Siegen aus den nächsten Spielen am 17. Spieltag (9. April) den Aufstieg perfekt machen. [/Korrektur]

    Gleich zwei Kantersiege gab es in der Kreisliga 03. Tabellenführer Meiendorfer SV gab sich beim 11:0 gegen den Ahrensburger TSV überhaupt keine Blöße. Die ersten fünf Tore fielen binnen vierzehn Minuten durch Catharina Enckhusen (9.), zwei Mal Jaqueline Senger (13., 15.), Sabrina Busacker (22.) und Nicole Fürstenberg (23.). In Halbzeit zwei streute der MSV die Treffer etwas breiter. Sabrina Busacker eröffnete (49.) und beendete das Toreschießen (79.) in diesem Durchgang, dazwischen trafen Senger (59.), Ahrensburgs Franziska Froborg ins eigene Netz (64.), die Meiendorferinnen Sabrina Kosche (68.) und Nicole Jungbluth (72.) dann wieder ins richtige. Drei Punkte dahinter wartet der SC Eilbek auf zwei Nachholspiele, blieb mit einem 8:1 beim Walddörfer SV III. dran. Die erste Halbzeit war noch offen. Die Gästeführung durch Jette Socolowsky (2.) glich Liane Rutzen nach 25 Minuten aus. Doch durch ein Eigentor von Keeperin Annika Tramp in Minute 36 gingen die Gastgeberinnen doch mit einem Rückstand in die Pause. Nach dieser drehte Eilbek dann auf. Vanessa Michalski schoss drei Tore (52., 67., 80.), je eines markierten Susanne Götze (69.), Gülistan Aydin (76.) und Claudia Ebert (88.). Das Duell zwischen dem Tabellendritten Altona 93 II. und Hamm United fiel aus.

    Über