• SSC Hagen in Ratzeburg

    Autor:  • 15.08.2017 • Landespokal, Nachrichten, Schleswig-Holstein, SSC Hagen Ahrensburg, SV Henstedt-Ulzburg II.

    Symbolbild, Saison 2016/17, Schleswig-HolsteinWährend sich der SHFV mit der Veröffentlichung des Ligaspielplans noch schwer tut, hat er es immerhin schon mal geschafft, eine Woche vor den Achtelfinalspielen im Lotto-Pokal die terminierten Ansetzungen für die Öffentlichkeit freizugeben. Am Sonntag trifft der SSC Hagen Ahrensburg auswärts an der Riemannstraße auf den Landesligisten Ratzeburger SV, der in den Ausscheidungsspielen für den dritten Aufstiegsplatz in der Oberliga am Heider SV scheiterte. Um 15 Uhr pfeift Andreas Rabe von der SVG Pönitz an.

    Zeitgleich ist auch der zweite Club aus Stormarn am Ball. Der TSV Zarpen aus der Landesliga Holstein, im Kreispokalfinale Stormarns mit 1:2 knapp dem SSC Hagen unterlegen, empfängt am Pöhlser Weg den Oberliga-Absteiger und Pokalfinalisten SV Neuenbrook/Rethwisch aus der Landesliga Schleswig. Außerdem spielt der MTV Segeberg, beheimatet in der Kreisliga Mitte-Süd, gegen den Oberligisten TSV Schönberg auf dem MTV-Platz an der Rantzaustraße. Bereits am Samstag treffen sich die Oberliga-Aufsteiger Frisia 03 Risum-Lindholm und TSV Siems (16 Uhr, Niko-Nissen-Stadion Lindholm). Sonntag bekommt es der TSV Pansdorf um 15 Uhr mit dem Kieler MTV zu tun und der SV Bönebüttel-Husberg mit der SG EMTV/Fleckeby. Das Spiel VfB Schuby gegen Pokalsieger Holstein Kiel findet erst am kommenden Mittwoch um 19 Uhr statt. Und schon am 26./27. August steht das Viertelfinale an.

    Am gleichen Wochenende startet auch der FLENS Cup „Meister der Meister“. Dieses Jahr ist Regionalligist SV Henstedt-Ulzburg II. dabei, dessen Achtelfinalpartie beim Husumer SV allerdings erst am 30. September auf dem Plan steht. Am 26. August spielt der TSV Kücknitz aus Lübeck gegen die SG Rieseby/Waabs und der VfL Kellinghusen gegen den TSV Siems. Tags darauf ist die zweite Mannschaft des SV Neuenbrook/Rethwisch gegen die FSG Goldebek/Arlewatt dran, die SG Flintbek/Russee gegen den TSV Pansdorf, die SG OHa (bestehend aus FC Osterstedt und SV Hamweddel) gegen Frisia 03 Risum-Lindholm und die SG Böklund/Tolk (und jaaaaa, da kommen die Würste her…) gegen den SV Bönebüttel-Husberg. Ein Freilos in Runde eins hat die SG Stecknitz alias Krummesser SV.

    Über