• Oberliga

    Aktueller Spieltag
    Spielplan
    Tabelle
    Torschützenliste

    Vereine

    Name Anschrift Spielort
    Eimsbütteler TV Bundesstraße 96
    20144 Hamburg
    etv-hamburg.de
    Gustav-Falke-Platz
    Gustav-Falke-Straße 19
    20144 Hamburg
    ESV Einigkeit Wilhelmsburg Dratelnstraße 21a
    21109 Hamburg
    www.esv-frauen.de
    1. Frauen (Facebook)
    Sportanlage Dratelnstraße
    Dratelnstraße 21
    21109 Hamburg
    F.C. Union Tornesch Gertrud Feil
    Levy-Schaefer-Weg 7
    25436 Tornesch
    www.fcu-frauenfussball.de
    TORneum
    Großer Moorweg 30
    25436 Tornesch
    Hamburger SV Hamburger Sport-Verein e.V.
    Abteilung Frauen- und Mädchenfußball
    Sylvesterallee 7
    22525 Hamburg
    www.hsvfrauen.de
    Paul-Hauenschild-Sportanlage
    Ulzburger Straße 94
    22850 Norderstedt
    HEBC Postfach 20 32 26
    20222 Hamburg
    hebc-damen.de
    Reinmüller-Platz
    Tornquiststraße 79
    20259 Hamburg
    HSV Barmbek-Uhlenhorst Dieselstraße 6
    22307 Hamburg
    www.hsv-bu.de
    Langenfort 70
    22307 Hamburg
    SC Egenbüttel c/o Pamela Steenbock
    Moordamm 13
    25474 Ellerbek
    scegenbuettel-frauenfussball.de
    Sportanlage Moorweg
    Moorweg 68
    25462 Rellingen
    (Ortsteil Egenbüttel)
    SC Victoria Lokstedter Steindamm 87
    22529 Hamburg
    vicky-damen.de.tl
    Sportanlage Lokstedter Steindamm
    (ehem. Allianz-Sportplatz)
    Lokstedter Steindamm 52
    22529 Hamburg
    SC Wentorf Am Sportplatz 10
    21465 Wentorf
    www.scwentorfdamen.de.tl
    Am Sportplatz 10
    21465 Wentorf
    TSC Wellingsbüttel Volker Helm
    Altmühlweg 134
    22393 Hamburg
    www.wellefrauen.de
    Sportanlage Am Pfeilshof
    Zufahrt Waldingstraße
    22391 Hamburg
    TSV Duwo 08 Sthamerstraße 30
    22397 Hamburg
    www.duwo-frauenfussball.de
    Heinrich-Kruse-Stadion
    Sthamerstraße 30
    22397 Hamburg
    TuS Appen Almtweg 23
    25482 Appen
    www.tus-appen.de
    Sportanlage Almtweg
    Almtweg 23
    25482 Appen

    Meister (seit 2004):
    2016/17: Walddörfer SV
    2015/16: FC St. Pauli
    2014/15: TSC Wellingsbüttel
    2013/14: Bramfelder SV
    2012/13: TSV Duwo 08
    2011/12: Bramfelder SV
    2010/11: SC Eilbek
    2009/10: Hamburger SV III.
    2008/09: Niendorfer TSV
    2007/08: Niendorfer TSV
    2006/07: ASV Bergedorf 85
    2005/06: SV Lurup
    2004/05: Niendorfer TSV
    2003/04: Grün-Weiß Eimsbüttel
    2002/03: Hamburger SV II.
    2001/02: Niendorfer TSV
    2000/01: SSV Rantzau
    1999/00: Hamburger SV II.
    1998/99: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1997/98: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1996/97: Sporting Clube de Hamburg
    1995/96: HT 16
    1994/95: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1993/94: Niendorfer TSV
    1992/93: Grün-Weiß Eimsbüttel
    1991/92: Niendorfer TSV
    1990/91: Niendorfer TSV
    1989/90: Hamburger SV
    1988/89: Grün-Weiß Eimsbüttel
    1987/88: Groß Flottbeker Spielvereinigung
    1986/87: SC Poppenbüttel
    1985/86: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1984/85: FSV Harburg
    1983/84: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1982/83: FSV Harburg
    1981/82: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1980/81: FSV Harburg
    1979/80: FSV Harburg
    1978/79: FSV Harburg
    1977/78: Farmsener TV
    1976/77: Farmsener TV
    1975/76: TSG Bergedorf
    1974/75: Hamburger SV
    1973/74: Buxtehuder SV
    1972/73: Buxtehuder SV
    1971/72: FTSV Lorbeer Rothenburgsort
    1970/71: FTSV Lorbeer Rothenburgsort

    Aufsteiger in die Regionalliga Nord (seit 1994):
    2016/17: Walddörfer SV[1]
    2015/16: FC St. Pauli
    2014/15: TSV Duwo 08[2]
    2013/14: Bramfelder SV
    2012/13: keiner[3]
    2011/12: Bramfelder SV
    2010/11: keiner[4]
    2009/10: Hamburger SV III.
    2008/09: keiner[5]
    2007/08: keiner[6]
    2006/07: ASV Bergedorf 85
    2005/06: SV Lurup
    2004/05: keiner[7]
    2003/04: SV Lurup[8]
    2002/03: Hamburger SV II.
    2001/02: keiner
    2000/01: keiner
    1999/00: keiner
    1998/99: Grün-Weiß Eimsbüttel
    1997/98: keiner
    1996/97: keiner
    1995/96: HT 16
    1994/95: keiner

    Aufsteiger in die Oberliga Nord (1986 – 1994):
    1993/94: keiner
    1992/93: TuS Appen
    1991/92: keiner
    1990/91: keiner
    1989/90: Hamburger SV, Grün-Weiß Eimsbüttel
    1988/89: keiner
    1987/88: Groß Flottbeker Spielvereinigung
    1986/87: SC Poppenbüttel
    1985/86: FTSV Lorbeer Rothenburgsort, HSV Barmbek-Uhlenhorst

    [1] Der Walddörfer SV stieg durch den Verzicht des Regionalligisten TSV Havelse und des Niedersachsen-Zweiten MTV Barum als Zweiter der Aufstiegsrunde nachträglich auf.
    [2] Meister TSC Wellingsbüttel verzichtete auf den Aufstieg; alle Mannschaften aus Schleswig-Holstein sowie Sparta Göttingen aus Niedersachsen verzichteten ebenfalls, die Aufstiegsrunde entfiel.
    [3] Duwo 08 scheiterte in der Aufstiegsrunde am SV Henstedt-Ulzburg.
    [4] Der SC Eilbek scheiterte in der Aufstiegsrunde an SV Werder Bremen II.
    [5] Der Niendorfer TSV scheiterte in der Aufstiegsrunde an Holstein Kiel II.
    [6] Der Niendorfer TSV scheiterte in der Aufstiegsrunde am SV Werder Bremen.
    [7] Der Niendorfer TSV scheiterte in der Aufstiegsrunde am TSV Nahe.
    [8] Meister Grün-Weiß Eimsbüttel verzichtet auf den Aufstieg.