• Revanche geglückt

    Autor:  • 12.02.2018 • Barmbek-Uhlenhorst, Duwo 08, Eimsbütteler TV, ESV Einigkeit Wilhelmsburg, Hamburg, Hamburger SV, HEBC, Nachrichten, Oberliga, SC Egenbüttel, SC Victoria, SC Wentorf, TSC Wellingsbüttel, TuS Appen, Union Tornesch

    Union Tornesch hat in der Liga Rehabilitation betrieben für die 2:3-Pokalniederlage gegen den SC Victoria. In Lokstedt gewann der FCU klar mit 3:0 durch die Tore von Marisa Sander (50. Minute) und Svea Schmidt (56. und 71. Minute). Damit verteidigten sie Rang zwei vor dem HSV, der beim HEBC nach Treffern von Amely Jaekel, Victoria Schulz und Hannah Diekhoff ebenfalls mit 3:0 siegte. Der Rückstand auf Tabellenführer Wellingsbüttel bleibt bei jeweils sechs Zählern.

    Hinter dem Spitzentrio schickt sich Aufsteiger ETV an, „Best of the Rest“ zu werden. Die Eimsbüttelerinnen bezwangen Duwo 08 mit 2:0 und festigten Rang vier. Aber auch der SC Egenbüttel hat Aussichten auf diesen Platz. Beim 2:0-Auswärtssieg in Wilhelmsburg beim ESV Einigkeit standen mit Michelle Janssen (HSV), Stella Vischer (Victoria) und Alena Pohlmann (SV Henstedt-Ulzburg) alle drei Winter-Neuzugänge in der Startelf – dem gegenüber stehen mit Laura Mielke (FC Elmshorn), Katrin Slotty (unbekannt), Jana Anger, Nicol Hirdler (beide Niendorfer TSV) und Anna Piyada Regent (SV Eidelstedt) fünf Abgänge. Ein perfektes Debüt gelang Janssen, als sie nach 72 Minuten zum Egenbütteler Führungstor einschoss. Zehn Minuten später machte Finja Drossel mit ihrem achten Saisontor alles klar. Das Heimspiel des SC Wentorf gegen Barmbek-Uhlenhorst fiel aus.

    Über