• Remis in Volksdorf

    Autor:  • 12.10.2017 • Bramfelder SV, FC St. Pauli, Nachrichten, Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg II., VfL Jesteburg, Walddörfer SV

    Das Derby zwischen dem Walddörfer SV und dem FC St. Pauli endete mit dem ersten Patzer der favorisierten Braun-Weißen. Nina Philipp brachte die Gäste nach 28 Minuten in Führung, Dana Marquardt glich nach zwölf Minuten im zweiten Spielabschnitt aus. Bei diesem 1:1 blieb es. Für den Bramfelder SV gab es sogar drei Punkte, ohne etwas dafür tun zu müssen – Fortuna Celle trat nicht zum Spiel an, dieses wurde mit 2:0 gewertet. Ebenfalls drei Punkte, die ersten, fuhr der SV Henstedt-Ulzburg II. ein, der bei der TSG Burg Gretesch mit 3:1 gewann. Ina Hoppe sorgte nach 38 Minuten für das 1:0 der Segebergerinnen, Sophia Engler baute diesen Vorsprung aus (57.). Den Anschlusstreffer von Lisa Drews (74.) konterte Melena Lux vier Minuten später mit dem Siegtor.

    Der VfL Jesteburg dagegen verlor sein Heimspiel gegen Holstein Kiel mit 2:3. Schuld daran war Lisa Wippich, die im Verlauf der zweiten Halbzeit aus einem 2:0 der Rüsselkäferinnen durch Fabienne Stejskal (23.) und Nele Heins (41.) einen Gästesieg machte. Sie erzielte zwischen der 52. und 78. Minute einen lupenreinen Hattrick. Für Holstein war es der dritte Sieg in Serie, für Jesteburg die zweite Niederlage in Folge. Geradezu sensationell war das Bremer Derby. Der ATS Buntentor kanzelte den SV Werder Bremen II., immerhin Meister der Vorsaison, mit 6:0 ab. Die Treffer in Halbzeit eins erzielte Karla Kedenburg (25., 30.). Nach dem Seitenwechsel sorgte Lea Richter für die schnelle Vorentscheidung (47., 48.). Ylenia Sachau in der 60. und Lilian Wenzel in der 75. Minute machten das halbe Dutzend voll. Dennoch war es das letzte Spiel für Buntentors Trainer Jörg Beese, den der Verein am Montag aufgrund unterschiedlicher sportlicher Auffassungen freistellte.

    Über