• Pleite für SVHU II.

    Autor:  • 03.04.2018 • Bramfelder SV, FC St. Pauli, Nachrichten, Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg II., VfL Jesteburg, Walddörfer SV

    Der SV Henstedt-Ulzburg II. hat sein Kellerduell bei Fortuna Celle mit 1:2 verloren. Zwar brachte Alexandra Filippow ihr Team in der 26. Minute in Front, aber Lisa Zimmermann glich sechs Minuten vor der Halbzeitpause aus. Nach einer Stunde besorgte die kurz zuvor eingewechselte Nele Effinghausen das Siegtor für Celle. Damit sind beide Teams auf den Abstiegsrängen mit je sieben Punkten wieder gleichauf.

    Der VfL Jesteburg dagegen feierte einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Die Rüsselkäferinnen schlugen den ATS Buntentor in einem Sechs-Punkte-Spiel mit 3:0. In der fünften Minute traf Fabienne Stejskal nach einer Ecke zum 1:0. Eine Viertelstunde vor dem Ende erhöhte sie, ehe Andrea Ludewig in der 83. Minute per Elfmeter den 3:0-Endstand herstellte. Holstein Kiel hat sich mit zwei Siegen wieder an das Verfolgerfeld herangerobbt. Beim TSV Limmer brachten sie dem Gastgeber die nächste Niederlage bei. Das 1:0 von Denise Baar (2.) drehten Lisa Wippich (30.) und Lina Staben (32.) per Doppelschlag noch vor dem Gang in die Kabinen. Kurz vor Schluss schaffte Janine Budde zwar den Ausgleich zum 2:2 (87.), aber nur drei Minuten später war Luiza Zimmermann mit dem entscheidenden 3:2 für Kiel zur Stelle.

    Die Schleswig-Holsteinerinnen legten am Montag nach und gewannen in Celle mit 5:2. Hier legten die Störchinnen vor: Madita Thien in der 7. und Lina Staben mit zwei Toren in der 11. und 17. Minute ließen keine Zweifel aufkommen, auch wenn Lisa Zimmermann vor der Pause verkürzte (37.). Die zweite Halbzeit ging wieder flott los: Auf das 1:4 von Thien (46.) antwortete Celle durch Zimmermann (48.). Den Schlussakt setzte aber Samanta Carone nach 61 Minuten. Als Siebte liegen die Holstein-Women vier Zähler hinter Rang zwei. Das liegt daran, dass Limmer am Montag nach langer Durststrecke den ersten Sieg feiern konnte. Nach 24 Minuten schoss Selin Ertan das Tor des Tages zum 1:0-Sieg über den Tabellenzweiten SV Meppen II., dem die Hannoveranerinnen bis auf zwei Punkte auf die Pelle rückten.

    Über