• Oste/Oldendorf besiegt Aufsteiger

    Autor:  • 12.09.2017 • Nachrichten, Niedersachsen, OL Niedersachsen Ost, OL Niedersachsen West

    Symbolbild, Saison 2016/17, NiedersachsenZweiter Saisonsieg für den FC Oste/Oldendorf: Das Team aus dem Landkreis Stade gewann sein Heimspiel gegen den FC Geestland mit 5:2, zum zweiten Mal nach dem Auftakt gegen Union Meppen gab es dieses Ergebnis. Dabei stand es lange 0:0. Erst in der 43. Minute brach Lena Balck den Bann mit dem 1:0. Gleich zu Beginn von Halbzeit zwei erhöhte Fenna Elfers mit Saisontor Nummer 10 auf 2:0. Eine Minute später gelang Mareike Schröder zwar der Anschlusstreffer, aber wiederum nur 120 Sekunden später stellte Alena Witt den alten Abstand wieder her (49.). In dieser fulminanten Phase bauten Jana Rapp (55.) und Balck zum zweiten Mal (62.) das Resultat aus. Schröder schminkte es eine Viertelstunde vor Schluss mit dem zweiten Geestländer Treffer.

    Der Aufwärtstrend von Union Meppen erhielt dagegen einen Dämpfer. Sie unterlagen bei der FSG Twist mit 1:2 und büßten Rang drei ein. Dabei brachte Yvonne Wolters die Gäste fünf Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte in Führung. Anna Reuvers (65.) und Stephanie Burchert (71.) drehten das Spiel zugunsten des Nachbarn von der niederländischen Grenze. Neben der FSG konnte sich noch eine weitere abstiegsbedrohte Mannschaft zum ersten Sieg kämpfen: Der SV Suddendorf-Samern lag nach 22 Minuten gegen den Aufsteiger Osnabrücker SC durch Dede Ashiagbor zurück und verwandelte es noch in einen 2:1-Heimsieg. Kathrin Bookholt (29.) und Nane Byknüever (36.) schossen die Tore für den SV SuSa. Eine dicke Pleite gab es für den SV Friedrichsfehn beim Auswärtsspiel in Andervenne, wo sich der SV Heidekraut locker mit 7:1 durchboxte. Zur Pause stand es dank der Treffer von Louisa Hoff (7.), Birte Feld (14.), Katharina Altevolmer (24.) und Imke Wessling (41.) schon 4:0. Und auch Halbzeit zwei wurde nicht viel besser. Hoff knipste noch zwei Mal (51., 61.), Feld einmal (79.). Ester Pannwitz‘ sechstes Saisontor in der 89. Minute bedeutete zumindest den Ehrentreffer für die Gäste.

    Am Donnerstag empfängt Spitzenreiter TuS Büppel den SV Union Meppen.

    Oberliga Ost

    Rot-Weiß Göttingen hat seine Tabellenführung gefestigt. Sie gewannen im Derby durch zwei Tore von Marie Diekgerdes mit 2:1 beim SVG Göttingen, für den Jessica Tschechne nach Wiederbeginn ausglich. Lokalrivale Sparta eroberte mit einem 8:0 über den SV Hastenbeck Rang zwei. Schon in der ersten Viertelstunde erzielten Kira Winter und Juliane Schuh Doppelpacks zum 4:0-Zwischenstand. Schuh machte dann noch vor der Pause mit dem 5:0 einen lupenreinen Hattrick daraus. Staffelmeister MTV Barum fiel nach einer 0:1-Niederlage beim PSV Hildesheim auf den dritten Rang zurück. Das entscheidende Tor schoss Catarina Haberstroh eine Viertelstunde vor Abpfiff.

    Für Überraschungs-Topteam BSC Acosta ging es am Wochenende steil bergab. Beim FFC Renshausen kassierten sie eine 0:7-Klatsche. Allein Linda Schwerthelm schraubte mit vier Toren an ihrer Statistik und führt zusammen mit Teamkollegin Katharina Heuerding, die zwei Elfmeter verwandelte und als Abwehrspielerin eingesetzt wird, die Torschützenliste mit sechs Treffern an. Mit einem Last-Minute-Tor fuhr der TSV Bemerode doch noch alle Punkte gegen den Mitaufsteiger VfB Fallersleben ein. Joker Anna-Katharina Hinske vollendete in ihrem ersten Einsatz nach einjährigem USA-Aufenthalt zum 2:1-Siegtor. Bereits zur Pause hatte Hanna Ohm kurz vor dem Gang in die Kabinen das 1:0 erzielt. Der TSV Barmke feierte zuhause gegen den FC Pfeil Broistedt seinen ersten Saisonpunkt. Drei Mal glichen sie Rückstande aus, das 3:3 erzielte Lina Peth per Elfmeter in der 83. Minute.

    Über