• Ohne Oste/Oldendorf

    Autor:  • 15.03.2018 • Nachrichten, Niedersachsen, OL Niedersachsen Ost, OL Niedersachsen West

    Symbolbild, Saison 2016/17, NiedersachsenErst am Freitag steigt der FC Oste/Oldendorf wieder in den Spielbetrieb ein. Dann steht um 19:30 Uhr zum Auftakt des 14. Spieltags das Derby beim SV Ahlerstedt/Ottendorf auf dem Plan. Am vergangenen Sonntag fanden schon drei Spiele statt. Dabei kassierte Blau-Weiß Hollage eine 3:5-Auswärtspleite beim Osnabrücker SC, der auf Rang vier vorstieß. Nach Osnabrücker Pausenführung drehte Hollage das Spiel binnen acht Minuten auf 3:1, ehe der OSC sich dann doch mit vier Toren in 24 Minuten durchsetzte. Zwei der Treffer gingen auf das Konto der Ex-Zweitligastürmerin Vanessa Rohling.

    Fünfter ist der SV Suddendorf-Samern, der Heidekraut Andervenne mit 4:1 nach Hause schickte. Zwei Tore, darunter der Führungstreffer, gelangen der bereits nach 25 Minuten eingewechselten Irena Geric. Torlos dagegen blieb das Kellerduell zwischen Union Meppen und SV Friedrichsfehn. Den Neunten und den Letzten trennt ein Punkt, dazwischen liegt der SVAO.

    Oberliga Ost

    Drei Partien des 17. Spieltags fielen den Platzbedingungen zum Opfer. Nicht so das Gastspiel des MTV Barum bei Sparta Göttingen, das die Gäste durchaus etwas überraschend mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Vierter ist Blau-Weiß Tündern. Die Hamelnerinnen gewannen das Aufsteigerduell beim TSV Bemerode mit 3:0, zwei Tore markierte Hanna Kleindiek. Im Tabellenkeller gab der TSV Barmke die Rote Laterne an den VfB Fallersleben ab, dessen Gastspiel beim PSV Hildesheim ausfiel. Zwei Treffer von Nora Berger und einer von Ramona Reichpietsch brachten Barmke einen 3:2-Heimsieg gegen den SVG Göttingen ein, für den Miriam Wedemeyer zwei Mal verkürzen konnte und der damit wieder im Abstiegskampf steckt, obwohl der Abstand zu Platz drei nur fünf Punkte beträgt.

    Über