• Moorrege führt an

    Autor:  • 27.09.2017 • Altona 93, Bezirksliga West, Germania Schnelsen, Hamburg, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Bezirksliga WestDer Moorreger SV bleibt Tabellenführer. Ein 3:1-Sieg bei Germania Schnelsen brachte ihnen den dritten Dreier der Saison ein. Es ging spät los. Die Führung für den MSV erzielte Svenja Gerlach in der 55. Minute. Sechs Minuten später glich Mandy Fricke für Germania aus, doch ein Doppelpack von Linda Zemke (75., 81.) entschied das Spiel für die Gäste aus dem Kreis Pinneberg. Aber auch Union 03, die heute Abend um 19:30 Uhr gegen Grün-Weiß Eimsbüttel II. nachholen, hat nach dem 1:0-Auswärtserfolg beim TuS Appen II. weiter eine reine Weste. In der 80. Minute bescherte Ingrid Benavides den Altonaerinnen die drei Punkte.

    Lokalrivale Altona 93 kam dagegen über ein 1:1 beim SV Eidelstedt nicht hinaus. Der Aufsteiger lag fünf Minuten vor der Pause durch Malina Rotter vorn, noch in der Nachspielzeit des Durchgangs egalisierte Lia Stahlberg zum Endstand. Vierter ist der SV Friedrichsgabe, der bei der Groß Flottbeker SpVgg ebenfalls unentschieden spielte, allerdings torlos. Einen Sprung machte Komet Blankenese II. durch einen 1:0-Erfolg bei Grün-Weiß Eimsbüttel II.. Das Tor des Tages erzielte Johanna Sommer in Minute 17. Acht Partien fielen in diesen fünf Spielen – und im letzten fielen zwölf! Der FC Elmshorn gab mit einem 8:4 gegen den Bramfelder SV III. die Rote Laterne an den Gast ab. In der ersten Halbzeit lief für den FCE alles und für Bramfeld nichts: Mit 7:0 ging es in die Kabinen. Drei Mal hatte Yasmin Wittorf getroffen (4., 28. per Elfmeter, 41.), je einmal Angelique Schöps (12.) und Julia Palawiks (22.), sowie Jenny Krohn doppelt (15., 40.). Katharina Gerich verkürzte mit zwei Treffern auf 2:7 (62., 71.), doch Wittorf antwortete mit ihrem vierten Tor vier Minuten später. Zwei Tore holte der BSV dann noch auf, Lilly Lehmann-Korn (81.) und Gerich zum dritten Mal (90.) betrieben Ergebniskosmetik.

    Über