• Joker stechen im Spitzenspiel

    Autor:  • 22.10.2017 • Barmbek-Uhlenhorst, Duwo 08, Eimsbütteler TV, ESV Einigkeit Wilhelmsburg, Hamburg, Hamburger SV, HEBC, Nachrichten, Oberliga, SC Egenbüttel, SC Victoria, SC Wentorf, TSC Wellingsbüttel, TuS Appen, Union Tornesch

    Der TSC Wellingsbüttel hätte beinahe seine Tabellenführung eingebüßt. Beim HSV setzte sich der im Pokalfinale noch unterlegene Vorjahresdritte gegen den amtierenden Pokalsieger mit 2:1 durch, und im Spielverlauf hatten Eingewechselte maßgebliche Rollen. Zur Pause stand es nach 13 Minuten 0:1, Birthe Broecker traf für die Gäste. In der 62. Minute wurde Kimberly Zietz für Lukne Gräßler eingewechselt, der HSV wollte offensiver werden. Sechzig Sekunden später kam bei Welle Patrizia Wiebke für Lina Appel. Nach einem Freistoß von Selina Lenhard war Kimberly Zietz zur Stelle und glich aus (73.). Aber so, wie Wiebke eine Minute nach Zietz eingewechselt wurde, schlug sie auch eine Minute später zu und markierte in der 74. Minute den Siegtreffer für Wellingsbüttel. In der Schlussphase verschossen die nun stärkeren Gäste noch einen Elfmeter.

    Union Tornesch hätte Duwo 08 schon 9:0 schlagen müssen, um die Tabellenführung zu übernehmen. Es wurde ein 3:0. Nach sechs Partien hat Tornesch weiterhin erst ein Gegentor kassiert. Den Anfang machte Alexandra Möller in der 18. Minute. Nach einer Stunde erhöhte Finia Pohl mit Saisontor Nummer acht auf 2:0 (57.). Für den Schlussakkord sorgte Josefin Lutz, die auch schon sechs Treffer auf dem Konto hat. Neuer Dritter ist der SC Victoria, der den HEBC im Abendspiel mit 3:1 besiegen konnte. Alle drei Tore erzielte Caya Momm (33., 54., 82.), die damit wieder die Führung der Torschützenliste übernahm. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den HEBC erzielte Susanne Flore.

    Der SC Wentorf rutschte durch eine 0:2-Niederlage gegen den ESV Einigkeit auf Rang vier ab. Die Tore markierten Janine Bolle (7.) und Laura Daldorf per Elfmeter (25.). Vicky und Wentorf haben jeweils 10 Punkte, acht Zähler Rückstand auf das Führungsduo. Einigkeit rückte auf Platz fünf vor, der SC Egenbüttel als bester Aufsteiger dahinter auf Rang sechs. Das Team vom Moorweg in Rellingen feierte einen 2:1-Erfolg über den ETV, der damit die vierte Niederlage in Folge kassierte und inzwischen auf Platz neun durchgereicht wurde. Die Treffer für Egenbüttel schoss Finja Drossel (49., 63.), für den Eimsbütteler TV verkürzte Hannah Paulini (66.), die mit ihrem sechsten Saisontor Rang vier in der Torschützenliste belegt. Den Kantersieg des Wochenendes fuhr der Vorletzte TuS Appen beim Letzten BU ein. Barmbek-Uhlenhorst bleibt nach dem 1:7 mit null Punkten und 2:27 Toren ganz unten, während Appen als Elfter nach Punkten zum HEBC aufschloss und die Saisontore zwei bis acht erzielte. Am Donnerstag steht für den TuS Appen um 19:30 Uhr zuhause das vom 7. Spieltag vorgezogene Aufeinandertreffen gegen den SC Wentorf auf dem Plan.

    Über