• Hollage entthront Oste/Oldendorf

    Autor:  • 11.10.2017 • Nachrichten, Niedersachsen, OL Niedersachsen Ost, OL Niedersachsen West

    Symbolbild, Saison 2016/17, NiedersachsenDer FC Oste/Oldendorf ist nur noch Tabellenzweiter. Spielfrei mussten sie zusehen, wie sich Blau-Weiß Hollage beim SV Suddendorf-Samern mit 4:0 durchsetzte. Sina Krappe (14.) und Celina Meyer (29.) schossen die Tore in der ersten Hälfte, Stefanie Gühmann (66., 78.) die in der zweiten. Der SV Ahlerstedt/Ottendorf war erleichtert: Beim neuen Letzten Osnabrücker SC bescherte ihnen Sina Klintworth in der 78. Minute mit dem Tor des Tages die ersten Punkte der Spielzeit. Derer neun hat schon der FC Geestland, der sich mit 2:1 bei der FSG Twist durchsetzte. Beide Treffer erzielte Rieke Griemsmann (20., 38.). Twist kam durch Anna Hake nochmal ran (74.), zum Ausgleich reichte es dem Tabellenvierten nicht mehr.

    Zwei weitere Spiele fielen aus. Der bis dahin zweitplatzierte TuS Büppel spielt erst Anfang Februar sein Nachholspiel gegen den SV Heidekraut Andervenne. Bereits am 31. Oktober empfängt der SV Union Meppen den SV Friedrichsfehn.

    Oberliga Ost

    Zwei Ausfälle gab es auch im Osten, mit den gleichen Nachholterminen. Der FFC Renshausen spielt 2018 gegen den SV Hastenbeck, am Reformationstag schon der BSC Acosta gegen den HSC Blau-Weiß Tündern. Den Kontakt zur Spitze hat der MTV Barum vorerst verloren. Nach dem 0:1 beim SVG Göttingen (Miriam Wedemeyer, 91. Minute). Rot-Weiß Göttingen setzte sich gegen den VfB Fallersleben locker mit 7:0 durch. Marie Diekgerdes schoss sich mit vier Toren an die Spitze der Torschützenliste. Die Lokalrivalen der Rot-Weißen, Sparta Göttingen, kam beim TSV Bemerode über ein 0:0 nicht hinaus und fiel auf Rang vier zurück. Platz zwei übernahm der PSV Grün-Weiß Hildesheim mit einem späten 2:1 beim TSV Barmke dank Doppeltorschützin Catarina Haberstroh.

    Über