• Henstedt-Ulzburgs Zweite steigt in die Regionalliga auf

    Autor:  • 11.06.2017 • Nachrichten, Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg II., Walddörfer SV

    Der SV Henstedt-Ulzburg hat den Aufstieg in die Regionalliga Nord perfekt gemacht. Vor heimischer Kulisse gewann HU II. gegen einen schwachen Walddörfer SV verdient mit 2:0.

    Den ersten Akzent setzte Kathrin Grunwald mit einem Lattentreffer in der 12. Minute. Die Gastgeberinnen waren vor allem körperlich präsenter, ließen den WSV nie zur Entfaltung kommen. Grunwald und Melena Lux hatten weitere Chancen. In der 34. Minute brachte dann Lux den SVHU in Führung, umstritten, denn Walddörfer reklamierte, dass der Ball vorher im Toraus gewesen sei. Nach einer weiteren Möglichkeit traf Grunwald kurz vor der Pause zum 2:0 (44.).

    Im zweiten Durchgang agierte HU etwas verhaltener. Das konnten sie sich auch leisten, denn Walddörfer blieb fahrig, ungenau und auch teilweise halbherzig. Die Gäste schienen gar nicht an sich zu glauben. HU war dem 3:0 näher, Wethje vergab freistehend in der 53. Minute. Auf der Gegenseite schoss Autenrieth bei Walddörfers bester Chance über das Tor (54.). Zwar versuchten sie es mit mehr Druck, das Risiko blieb aber überschaubar. Ein Lattenschuss von Grelck war die letzte große Gelegenheit für HU (67.). Danach brachten sie es souverän herunter.

    Durch den Aufsteig des SV Henstedt-Ulzburg II. rückt nun auch der Heider SV als dritter Aufsteiger in die Oberliga Schleswig-Holstein nach. Für die Hamburger Clubs hat es ebenfalls Konsequenzen: Barmbek-Uhlenhorst muss in die Landesliga, der HSV II. steigt direkt aus der Landesliga ab, Altona 93 und der Harburger TB haben keine Aufstiegschance mehr, und der Meiendorfer SV rückt nicht aus der Kreisliga in die Bezirksliga nach.

    Über