• Favoritensieg

    Autor:  • 19.09.2017 • Bezirksliga Ost, Hamburg, Nachrichten, SC Eilbek, SC Vier- und Marschlande

    Symbolbild, Saison 2016/17, Bezirksliga OstDer Bramfelder SV II. scheint seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Der Dritte der Vorsaison sprang durch einen 2:1-Erfolg gegen UH-Adler zumindest bis Mittwochabend auf Platz eins. Janina Peierke hatte die Gäste zunächst nach 31 Minuten in Führung gebracht. Tanja Rathge glich acht Minuten später aus. Die Entscheidung brachte Nicola Wentzel in der 64. Minute mit dem 2:1-Siegtor. Am Mittwoch ab 19:30 Uhr können der SC Eilbek oder der Walddörfer SV II. dank besserer Tordifferenz im direkten Duell an den Bramfelderinnen vorbeiziehen.

    Walddörfer zog sein Heimspiel gegen den SC Sternschanze II. locker durch. Lea Böhm und Jana Rocktäschel hatten schon nach einer Viertelstunde auf 2:0 gestellt. Nach der Pause kam es für den Tabellenletzten der Saison 2016/17 noch ärger. Paula Harder (49.), Böhm mit Tor Nummer zwei (63.) und Clara Apel (73.) erhöhten auf 5:0, ehe ein Eigentor für den 6:0-Endstand sorgte. Ebenfalls einen Kantersieg fuhr der SC Eilbek ein. Bei Altona 93 II. gewannen die das Aufsteigerduell mit 5:1. Ein weiteres Aufsteigerduell entschied der 1. FFC Elbinsel für sich. Die Wilhelmsburgerinnen bezwangen den Meiendorfer SV in der Fremde mit 2:1. Catharina Enckhusen schoss zunächst aber das frühe 1:0 für den MSV. Die Entscheidung brachten die Reiprich-Schwestern. Christina egalisierte in der 23. Minute, und drei Minuten vor dem Ende sorgte Judith mit ihrem Treffer für den Auswärtssieg. Geheimfavorit Rahlstedter SC widerfuhr dagegen ein Rückschlag: Trotz 1:0-Pausenführung kamen sie beim TSV Reinbek nicht über ein 1:1 hinaus.

    Über