• ETV-Zweite deklassiert GWE-Dritte

    Autor:  • 12.09.2017 • Kreisliga 01, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Kreisliga 010:11 zu verlieren ist nie sehr schön. Umso schlimmer ist es, wenn es ein Derby ist. Grün-Weiß Eimsbüttel III. machte diese Erfahrung beim Auswärtsspiel auf dem Gustav-Falke-Platz beim ETV II.. Gleich in der neunten Minute fiel das 1:0 für den ETV durch Daniela Barreto de Magalhães. Binnen elf Minuten schraubten die Gastgeberinnen das Ergebnis durch Clara Hennersdorf (17., 22.) und Hannah Firkins (28.) auf 4:0, ehe Hennersdorf vor der Pause noch zwei weitere Dinger zum 6:0-Halbzeitstand nachlegte. Das erste Tor im zweiten Durchgang erzielte abermals Barreto de Magalhães (57.). Lena Werner machte das achte in der 64. Minute. Die letzten drei Tore fielen binnen zwei Minuten: Henriette Fincke, Tonine Peppel und Firkins zum zweiten netzten in der 75. und 76. Minute. Das Dutzend voll machten die Rot-Weißen aber nicht.

    Platz zwei schnappte sich der SC Victoria III., der den Rissener SV mit 3:0 besiegte. Nach einer halben Stunde war Hanna Weißhorn mit dem 1:0 zur Stelle. Zehn Minuten später verwandelte Amelie Leonardi einen Strafstoß. Endgültig perfekt wurde der Sieg durch Svea Neuhorst nach einer Stunde Spielzeit. Der SSV Rantzau, nach Jahren der Leistungsfrauenfußball-Abstinenz wieder mit einer jungen Truppe am Start, war beim Auswärtsspiel in Bönningstedt hellwach. Schon in Minute 2 schoss Fenja Söth das einzige Tor des Tages zum Einstandsdreier beim SV Rugenbergen. Ein Unentschieden gab es ebenfalls: Sanna Garraway egalisierte in der 55. Minute für den FC St. Pauli II., nachdem die Gäste von der SV Halstenbek-Rellingen in der 13. Minute dank Michelle Böhm in Führung gegangen waren.

    Über