• ETV II. bleibt dran

    Autor:  • 05.10.2017 • Kreisliga 01, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Kreisliga 01Der Eimsbütteler TV II. behält Ligaprimus SSV Rantzau in Schlagdistanz. Die Zweite des Oberligisten gewann bei der SV Halstenbek-Rellingen mit 6:1. Die ersten Akzente setzte Lena Werner, die nach zehn Minuten bereits mit zwei Toren den Pfad zum Dreier bereitete. Lucy Griffiths verkürzte zwar 120 Sekunden später, aber Sarah Wissmann (20., 25.) und  Jula-Constanze Eichhorn (27.) bauten das Ergebnis auf 5:1 aus. Werner traf in der 80. Minute zum Endstand.

    Der SSV Rantzau behielt Platz eins mit einem 8:0 beim Rissener SV. In der ersten Halbzeit teilten sich Katharina Bendix (15., 28.) und Fenja Söth (19., 37.) die Treffer. Nach der Pause erhöhte Jessica Kahl auf 5:0 für die Gäste aus Barmstedt (52.), ehe Söth ihr drittes Tor nachlegte. Die weiteren Treffer markierten Doreen Langhans (75.) und Antonia Steinhauer (80.). Für Grün-Weiß Eimsbüttel III. war es ein deprimierendes Heimspiel gegen den FC St. Pauli II.. Trotz 2:0-Pausenführung durch die Tore von Yasmine Hoffmann (32.) und Catherine Löffel (34.) verloren sie Eimsbüttelerinnen noch mit 3:6. St. Pauli drehte das Spiel nach einer Stunde binnen drei Minuten: Nadine Brauel verkürzte in der 58. Minute und sorgte nach dem Ausgleich von Chantal Akram (60.) für die Gästeführung. Vier Minuten später traf auch Akram zum zweiten Mal. Ein Doppelschlag von Ex-Regionalligaspielerin Inga Schlegel (80., 81.) vertrieb jegliche Zweifel am braun-weißen Erfolg, auch wenn Löffel zwei Minuten vor dem Ende noch einen Elfmeter verwandelte.

    Über