• Einer fliegt

    Autor:  • 06.07.2017 • FC Oste/Oldendorf, Landespokal, Nachrichten, Niedersachsen, VfL Jesteburg

    Diese Auslosung ist aus HFFN-Sicht mit „suboptimal“ recht zurückhaltend beschrieben. Ausgerechnet der FC Oste/Oldendorf und der VfL Jesteburg treffen in Runde 1 des NFV-Pokals aufeinander. Am 27. August empfängt der Oberligist in Gräpel den Regionalligisten. Zeitgleich, ebenfalls um 13 Uhr, spielt der Landesligazweite SV Eintracht Lüneburg, in der Relegation zur Oberliga am HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern gescheitert, spielt gegen den Vizelandesmeister MTV Barum. Aufsteiger FC Geestland, Meister der Landesliga Lüneburg, empfängt in Bad Bederkesa den SV Ahlerstedt/Ottendorf.

    Pokal-Vize TSV Limmer muss bereits am 6. August ran. Der Regionalligist startet beim Oberligisten SVG Göttingen. Am 27. August kommt es zu einem weiteren Duell zwischen vierter und dritter Liga, wenn der PSV GW Hildesheim gegen Fortuna Celle antritt. Auf Oberligaebene gibt es einige interessante Duelle. So spielt der FFC Renshausen als Dritter der Oberliga Ost auf den Vize-Staffelmeister ESV RW Göttingen, der West-Vize TuS Büppel gegen den Vierten BW Hollage, Heidekraut Andervenne gegen den SV Suddendorf-Samern, die FSG Twist auf Union Meppen, der VfB Fallersleben gegen Sparta Göttingen und der SV Hastenbeck auf den TSV Barmke. Aufsteiger Osnabrücker SC muss gegen den SV Friedrichsfehn ran, der TSV Bemerode gegen den BSC Acosta. Außerdem sehen sich die Landesligisten SG Gleichen/Groß Schneen und Hannover 96 den Oberligisten FC Pfeil Broistedt und HSC BW Tündern gegenüber. Das schwerste Los hat der TSV Abbehausen, für den es gegen die TSG 07 Burg Gretesch geht.

    Über