• Eidelstedt trotzt der Kälte

    Autor:  • 05.02.2018 • 2. Bundesliga Nord, Altona 93, Bergedorf 85, Bezirksliga Ost, FC St. Pauli, Germania Schnelsen, Hamburg, Hamburger SV, Harburger SC, HEBC, Landespokal, Oberliga, SC Victoria, TSC Wellingsbüttel, TuS Appen, Union Tornesch, VfL Jesteburg

    Der Frost hat den Hamburger Frauenfußball weiterhin im Griff. Den ganzen Hamburger Frauenfußball? Nein! Ein kleiner… kürzen wir das ab: Von allen angesetzten Punktspielen an diesem Sonntag fand genau eines statt. Der SV Eidelstedt holte sich im Abstiegskampf der Bezirksliga West gegen den Tabellenletzten TuS Appen II. drei wichtige Punkte und verbesserte sein Konto auf neun Zähler. Frau des Tages war Philine Ter Haseborg, die in der 25. und 60. Minute beide Eidelstedter Tore erzielte. Der eingewechselten Michelle Rückert gelang für Appen nur der Anschlusstreffer (78.). Die Gäste sind Mittwochabend wieder dran, dann um 19:30 Uhr zuhause gegen den SV Friedrichsgabe.

    Alles andere fiel den Schneeflöckchen anheim, einschließlich des Zweitliga-Nachholspiels zwischen SV Meppen und Blau-Weiß Hohen Neuendorf. In der Oberliga hatten der HSV, Union Tornesch, TuS Appen und HEBC ungewollt Pause, eine Liga drunter – erwartbar – der Harburger SC und Union Tornesch II.. Die anderen vier Nachholspiele der Bezirksliga West, Groß Flottbek gegen Germania Schnelsen, Moorreger SV gegen SV Friedrichsgabe, Union 03 gegen Bramfelder SV III. und Altona 93 gegen Grün-Weiß Eimsbüttel II., fanden ebenso nicht statt wie im Osten 1. FFC Elbinsel Wilhelmsburg gegen Rahlstedter SC. Angesichts der vielen ausgefallenen Spiele schon im Herbst könnte das, je nach Länge des Winters, ein lustiger Frühling werden, der dem des Stressfrühjahrs 2013 nahe kommt.

    Nur ein Pflichtspiel – aber einige Freundschaftsspiele hat es gegeben. So unterlag der TSC Wellingsbüttel dem VfL Jesteburg mit 3:4. Nach einer Stunde lag der Hamburger Oberliga-Tabellenführer mit 0:4 hinten (Annalena Otto/14., Nele Heins/49./51., Sophie Gerckens/60.), kam dann durch Ines Dabelgott (60.), Eva-Maria Ernst (69.) und Jana Bothmann (85.) noch heran. Landesligist Welle II. musste sich dem Landesligisten TSV Pansdorf auswärts mit 0:2 geschlagen geben. Keine Mühe hatte Bergedorf 85 beim 4:0-Sieg gegen den niedersächsischen Landesligisten Eintracht Elbmarsch, bei dem die frühere Bergedorferin Femke Günther und Ex-HSVerin Vanessa Plieschke spielen. In einem oberligainternen Duell setzte sich der SC Victoria gegen den TuS Appen mit 4:1 durch. Bezirksligist Meiendorfer SV absolvierte gleich zwei Tests. Gegen Kreisligist VSG Stapelfeld gab es ein 1:0, danach gegen den SC Victoria III. ein 2:1. Bezirksligist UH-Adler gewann mit 3:1 beim FC St. Pauli II. aus der Kreisliga. Einen Achtungserfolg feierte Kreisligist FTSV Lorbeer: Gegen den schleswig-holsteinischen Landesligisten SV Neuenbrook/Rethwisch, immerhin in der letzten Saison Pokalfinalist und Oberliga-Absteiger, führte Lorbeer durch Stefanie Jacobs (27., 44.) zwei Mal, musste sich am Ende trotz arg gerupften Kaders mit einem 2:2 begnügen.

    Ausblick

    Am Dienstag soll eigentlich Union Tornesch im Oddset-Pokal-Achtelfinale um 19:30 Uhr am Großen Moorweg im TORneum gegen Vicky spielen.

    Außerdem stehen noch Testspiele an – zumindest sind sie geplant. Mittwoch um 19:30 Uhr empfängt der Bramfelder SV auf dem Kunstrasen am Gropiusring den TSC Wellingsbüttel, am Samstag duellieren sich der VfL Jesteburg und der SV Ahlerstedt/Ottendorf, am Sonntag der Walddörfer SV und MTV Barum. Auch die unteren Teams wollen am Sonntag testen. So spielt der SC Vier- und Marschlande gegen den FTSV Lorbeer, Ligarivale Concordia gegen Neuenbrook/Rethwisch, der FC Süderelbe gegen Eintracht Elbmarsch, der VSG Stapelfeld gegen die Zweite des SSC Hagen Ahrensburg und Grün-Weiß Eimsbüttel III. gegen die SG Sarzbüttel/Süderholm aus der Kreisliga West in Schleswig-Holstein. Die Erste des SSC Hagen testet beim Lübecker Landesligisten Fortuna St. Jürgen. Der FC Oste/Oldendorf versucht sich Samstag beim ATSV Scharmbeckstotel.

    Über