• Die „Nummern-Girls“ von Harksheide

    Autor:  • 28.11.2016 • Kreisliga 03, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2014-15, Kreisliga 03Neun – eins weniger als zehn und eins mehr als acht. Die Zahl der Vollkommenheit. Die Anzahl der Musen in der griechischen Mythologie. Die Zahl der Kegel auf einer Bundeskegelbahn. Die Anzahl der Chicken Nuggets in einer mittelgroßen Portion. Und wenn das auch noch die Rückennummer von TuRa Harksheides Lena Eggers gewesen wäre, wäre alles perfekt gewesen, doch sie trug die Nummer acht. Dafür schoss sie beim Auswärtsspiel der Norderstedterinnen beim Hamm United FC neun Tore. Die ersten beiden fielen in der ersten Halbzeit. In der neunten (sic!) Minute und in der neununddreißigsten (sic!) Minute zum 0:1 und 1:2 – ich denke mir das nicht aus… Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 nach 11 Minuten besorgte Janne Belde. Nach einem Doppelschlag von Eggers (47.) und Annika Renelt (48.) ging es richtig los. Eggers schoss einen 11-Minuten-Hattrick (50., 55., 61.) und nach einem Eigentor von Jaqueline Alcarrazo (69.) noch einen 8-Minuten-Hattrick (79., 86., 87.) – natürlich war darunter das 1:9. Den Schlusspunkt zum 1:12-Endstand setzte Cathrin Link in der 88. Minute. Mit der Rückennummer 12.

    Vor dem Spieltag hatte Harksheide übrigens neun Punkte und nun zwölf… Ebenfalls zwölf Punkte, aber hinter TuRa auf Platz fünf steht Altona 93 II. nach einem 0:3 gegen den SC Eilbek, der dem Meiendorfer SV auf den Fersen bleibt. Linda Lämke (20.) und Vanessa Michalski (30.) stellten die Weichen auf Auswärtssieg, Nathalie Zadach tütete ihn in der 65. Minute endgültig ein. Einen Kantersieg holte der Ahrensburger TSV. Beim Vorletzten Walddörfer SV III. gewannen die Stormarnerinnen mit 7:1.

    Über