• Derbysiege für St. Pauli und Bramfeld

    Autor:  • 25.09.2017 • Bramfelder SV, FC St. Pauli, Nachrichten, Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg II., VfL Jesteburg, Walddörfer SV

    Der SV Henstedt-Ulzburg II. bleibt nach der vierten Saisonpleite Tabellenletzter. Allerdings verkaufte sich der Aufsteiger gegen den FC St. Pauli teuer. Erst in der 83. Minute schoss Linda Sellami für die Braun-Weißen das einzige Tor des Spiels. Platz vier nach dem vierten Spieltag täuscht natürlich etwas, denn Pauli hat zwei Spiele weniger absolviert als der Tabellenführer TSV Limmer, der durch zwei Tore von Lara-Sophie Meier (25., 50.) beim VfL Jesteburg mit 2:0 gewinnen konnte.

    Das Hamburger Derby entschied der Bramfelder SV für sich. Vanessa Zawada brachte Bramfeld nach 36 Minuten per Elfmeter in Führung. Dalina Saalmüller im Tor des Gastgebers war durchaus gefordert, aber auch nach einer Ampelkarte gegen Catharina Schimpf (59.), die zwei Minuten zuvor Gelb gesehen hatte, wollte dem Walddörfer SV der Ausgleich nicht gelingen. Stattdessen schloss Safia Hassam einen Gegenangriff in der Nachspielzeit zum 2:0-Endstand ab. Es war der zweite Saisonsieg für den Zweitligaabsteiger. Gleiches gelang Holstein Kiel gegen Fortuna Celle. Die Schleswig-Holsteinerinnen putzten den Vorletzten aus Niedersachsen mit 5:1. Lisa Wippich führt nach zwei Toren (19., 43.) zusammen mit Lina Staben, die in der 72. Minute zum 4:0 und in der 85. Minute zum Endresultat traf, mit fünf Treffern gemeinsam die Torjägerliste an. Das 2:0 besorgte Samanta Carone (39.), für Celle traf Laura Eylitz in der 77. Minute.

    Für die Bremer Teams verlief der Spieltag uneinheitlich. Während sich Meister Werder Bremen II. bei der TSG Burg Gretesch zu einem 1:0-Sieg mühte, den Bianca Becker in der 41. Minute vollendete, verlor der ATS Buntentor beim SV Meppen II. mit 1:3. Velislava Dimitrova brachte Meppen mit zwei Toren in der ersten Hälfte auf die Siegerstraße (11., 18.). Jana Segeler legte nach 62 Minuten das 3:0 nach. Jennifer Brimmer konnte lediglich verkürzen (78.). Tabellenführer bleibt der TSV Limmer mit vier Siegen vor dem SV Meppen II., der ein Spiel weniger und ebenfalls eine makellose Bilanz hat. Werder Bremen II. schloss auf Rang drei auf, vor dem FC St. Pauli. Mit je zwei Siegen und Niederlagen folgen auf den Plätzen fünf bis sieben der Bramfelder SV, der VfL Jesteburg und Holstein Kiel, mit vier Punkten stehen ATS Buntentor und Walddörfer dahinter. In höchster Abstiegsgefahr aktuell: Burg Gretesch, Fortuna Celle und der SVHU II..

    Über