• Derbyniederlage

    Autor:  • 13.10.2014 • Bezirksliga West, Hamburg, Spielbericht, SV Osdorfer Born

    Bezirksliga WestSpielbericht von Julia Bilowitzki (Blau-Weiß 96 Schenefeld)

    Auch an diesem 5. Spieltag mussten sich Blau-Weiß 96 Schenefeld wieder mit einer Niederlage gegen Osdorfer Born geschlagen geben.
    Nachdem Torfrau Michelle Schroeder sich im letzten Spiel ernsthaft am Knie verletzte, feierte Johanna Jäkel ihre Premiere zwischen den Pfosten. Die ehemalige Handballspielerin hatte nur ein einziges Torwarttraining vor diesem Spiel, machte ihren Job aber mehr als gut.

    In der 12. Minute gerieten die Damen aus Schenefeld allerdings schon in Rückstand. Wieder ein frühes Gegentor und das obwohl sich die Mannschaft für dieses Spiel so viel vorgenommen hatte. Es dauerte aber nur bis zur 30. Minute, bis Stefanie Spors die passende Antwort fand und nach einem erneut starken Dribbling ihr zweites Saisontor schoss. Mit diesem 1:1 Unentschieden gingen die Mannschaften in die Pause. Nach Wiederanpfiff sah alles danach aus, dass Blau-Weiß das Spiel drehen und in Führung gehen würde. Leider fehlte auch an diesem Sonntag ein wenig Glück, der letzte Pass kam häufig nicht an oder aber die Torfrau rettete in letzter Sekunde. Auf der anderen Seite gelang Osdorfer Born der zweite Treffer nach einer schönen Flanke per Kopf – keine Chance für Jojo Jäkel (61. Min.). Durch eine gelb-rote Karte in der 83. Minute war Schenefeld dann plötzlich nur noch zu zehnt auf dem Platz. Wenige Minuten vorher gab Trainer Heiko Grenz noch das Kommando eine zweite Sturmspitze nach vorne zu ziehen um zumindest noch einen Punkt zu retten, nun musste plötzlich die Defensive komplett umgestellt werden. Diese Verunsicherung nutze Osdorf und erhöhte drei Minuten vor Schluss zum 3:1 Endstand.

    Jojo Jäkel bei ihrem ersten Einsatz im Tor: Überragend! - (c) Blau-Weiß 96 Schenefeld

    Jojo Jäkel bei ihrem ersten Einsatz im Tor: Überragend!
    (c) Blau-Weiß 96 Schenefeld

    Über