• Bramfeld schnuppert Höhenluft

    Autor:  • 21.11.2017 • Bramfelder SV, FC St. Pauli, Nachrichten, Regionalliga Nord, SV Henstedt-Ulzburg II., VfL Jesteburg, Walddörfer SV

    Der Bramfelder SV hat sich sportlich als Rückkehrkandidat in die zweite Liga positioniert. Nach durchwachsenem Saisonstart eilen sie von Sieg zu Sieg und sind nun seit fünf Spielen ohne Punktverlust. Belohnung: Mit dem 3:1-Sieg gegen den SV Meppen II. rückten sie auf Rang zwei vor. Safia Hassam erzielte den Treffer zur 1:0-Pausenführung (38.). Nach Wiederanpfiff glich Jana Segeler zwar umgehend aus (48.), aber nach etwas mehr als einer Stunde netzte Hassam erneut zum 2:1. In der Schlussphase tütete Nurdan Üstün die drei Punkte endgültig ein (90.). Meppen II. stürzte von Platz eins auf vier ab.

    Neuer Spitzenreiter ist wieder der TSV Limmer. Die Hannoveranerinnen gewannen das Spitzenspiel an der Feldstraße beim FC St. Pauli mit 2:1. Nach torloser erster Halbzeit brachte Levke Hölzer die Gäste in Führung (48.), diese baute Lara-Sophie Meyer aus (62.). Lena Kattenbeck gelang lediglich noch der Anschlusstreffer eine Viertelstunde vor dem Ende. Am Ergebnis änderte auch die Ampelkarte für Hölzer nichts mehr, diese kam in der 94. Minute einfach zu spät. Frühzeitig durch hingegen war der Walddörfer SV, der den VfL Jesteburg mit 4:0 putzte. Trotz optischer Überlegenheit der Niedersachsen ging der WSV nach 22 Minuten durch Lisa Stein-Schomburg in Führung. Katharina Autenrieth (30.) und Dana Marquardt (37.) machten schon vor der Pause alles klar. Den Schlusspunkt setzte Marquardt nach einer Stunde. Jesteburg bleibt im Keller kleben, Walddörfer ist Sechster.

    Während das Auswärtsspiel des SV Henstedt-Ulzburg II. bei Fortuna Celle ausfiel, konnte die TSG Burg Gretesch ihren Abstand auf die letzten beiden Plätze auf vier Punkte ausbauen. Grundlage dafür war ein 2:1-Sieg beim ATS Buntentor. Zur Pause hatten Lena Gosewinkel (15.) zum 0:1 und Carolin Arndt (29.) zum 1:1 getroffen. Mitte der zweiten Halbzeit besorgte Fatou Sonko den entscheienden Treffer. Werder Bremen II. verbesserte sich mit einem 2:0-Sieg gegen Holstein Kiel auf Platz drei, punktgleich mit Limmer und Bramfeld. Janna Härtel in der 12. und Alicia Kersten in der 40. Minute machten frühzeitig den Sack zu.

    Nächsten Samstag geht es mit dem Derby zwischen Walddörfer und Bramfeld weiter (12 Uhr, Stadion Allhorn). Am Sonntag gastiert der SV Henstedt-Ulzburg II. beim FC St. Pauli, Jesteburg muss nach Limmer. Es ist der letzte Spieltag der Hinrunde. St. Pauli hat danach noch zwei Nachholspiele gegen Meppen II. (3.12.) und in Gretesch (10.10.), für die anderen geht es erst am 4. März wieder in der Liga weiter.

    Über