• Bittere Pleite

    Autor:  • 11.09.2017 • Altona 93, Bezirksliga West, Germania Schnelsen, Hamburg, Nachrichten

    GroßSymbolbild, Saison 2016/17, Bezirksliga WestFür den FC Elmshorn kam es gleich am ersten Spieltag knüppeldick: Beim Heimspiel gegen den Moorreger SV kassierte der FCE eine 0:12-Klatsche. So richtig verwundern kann das allerdings nicht, immerhin kämpft die Mannschaft mit dem Schrumpfungsprozess, und konkret scheint keine Besserung in Sicht, sieht man mal von der Hoffnung auf zwei Neuzugänge im Hinrundenverlauf aus, die die Kaderstärke immerhin auf 17 bringen sollen. Weil man es in der Liga dazu sagen muss: Der MSV eroberte damit die Tabellenspitze. Ob das so bleibt, hängt von den nächsten 21 Saisonspielen (oder erfahrungsgemäß weniger) ab.

    Mit drei Toren in der ersten Halbzeit unternahm Grün-Weiß Eimsbüttel II. im Auswärtsspiel bei Aufsteiger TuS Appen II. bereits alles, um die drei Punkte zu entführen. Jana Dollinger war die erste, die das Runde ins Eckige trat (24.). Torhüterin Catherine Löffel gelang das nach 37 Minuten ebenfalls, nämlich vom Elfmeterpunkt. Und nur eine Minute später stellte Judith Krause den 0:3-Endstand her. Auch für den zweiten Aufsteiger SV Eidelstedt ging das erste Spiel daneben: Es gab ein 0:2 gegen den SC Union 03. Einen Sieg feierte dagegen Absteiger Germania Schnelsen. Kristin Lehmann (62.) und Marie Struckmeyer (85.) trafen beim 2:0-Erfolg gegen Komet Blankenese II.. Das Topspiel war eine enge Angelegenheit. Angeführt von einer einmal mehr stark aufgelegten Christina Gough kam Altona 93 beim SV Friedrichsgabe zu einem 4:3-Auswärtssieg. Die lange Stürmerin traf in der 12. Minute zum 0:1. Zwar glichen die Norderstedterinnen durch Natascha Friedrich zwei Minuten später aus, aber dank Sarah Kröger (39.) gingen die Gäste mit einer Führung in die Pause. Zu Beginn von Abschnitt zwei gab es zunächst den Rückschlag durch das 2:2 von Sina Fölsch (46.). Aber Gough traf in der 57. Minute erneut zur Führung. Die hielt bis zur 76. Minute, dann egalisierte Friedrich zum 3:3. Die Entscheidung fiel in der 82. Minute: Nicht nur gab es Gelb-Rot für eine Friedrichsgaberin, sondern auch das 3:4 durch Goughs drittes Tor. In Unterzahl schaffte der SVF den Ausgleich nicht mehr.

    Die Begegnung des Landesligaabsteigers Groß Flottbeker SpVgg gegen den Bramfelder SV III. ist ausgefallen.

    Über