• Barum gegen Jesteburg im Halbfinale

    Autor:  • 03.04.2018 • Landespokal, Nachrichten, Niedersachsen, VfL Jesteburg

    Der VfL Jesteburg hat das Halbfinale im AOK-Frauenpokal erreicht. Zwei Tage nach dem 3:0-Heimsieg gegen Buntentor in der Liga nahmen die Rüsselkäferinnen den Schwung mit nach Varel und gewannen beim Oberliga-West-Spitzenreiter TuS Büppel mit 4:2. Allerdings hakten sie das Spiel wohl zu früh ab. Zur Pause führten sie schon mit 3:0. Andrea Ludewig hatte nach 18 Minuten den Anfang gemacht. In einer hitzigen ersten Halbzeit mit drei Gelben Karten für Jesteburg und zweiten für Büppel erhöhte Fabienne Stejskal in der 36. Minute, und in der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten traf auch Nele Heins. Nach Wiederbeginn schien alles in trockenen Tüchern, Stejskal legte das 0:4 nach (47.). Allerdings kam der Oberligist durch Marike Werner (51.) und Lena-Sophie Rusin (63.) noch auf 2:4 heran. Mehr gelang ihnen nicht.

    Jesteburgs Gegner im Halbfinale am 1. Mai ist der MTV Barum. Der Ost-Meister aus der Vorsaison putzte die ersatzgeschwächte Sparta Göttingen überraschend deutlich mit 4:0. Laura Alvermann erzielte nach 16 Minuten die 1:0-Pausenführung. Zwei Tore von Julia Logemann kurz nach Wiederbeginn (47., 49.) stellten die Weichen auf Sieg, Celina Eder machte nach 72 Minuten das Schlussergebnis perfekt. Gemessen an der Größe Niedersachsens sind machen rund 65 Kilometer, die beide trennen, das Spiel beinahe zu einem Derby. Das andere Halbfinale bestreiten Landesligist Hannover 96 und Regionalligist TSG 07 Burg Gretesch.

    Über