• Aufwärtstrend

    Autor:  • 22.11.2017 • Nachrichten, Schleswig-Holstein, SSC Hagen Ahrensburg

    Symbolbild, Saison 2016/17, Schleswig-HolsteinDie Tabelle ist natürlich schief – am letzten Hinrundenspieltag war nur TuRa Meldorf im Soll, alle anderen haben noch reichlich Nachholpartien – Frisia Risum-Lindholm und der TSV Ratekau sogar vier. Die Partien beider – Risum-Lindholm in Russee und Ratekau gegen Schönberg – fielen ebenso aus wie Kieler MTV gegen Heider SV. Der SSC Hagen Ahrensburg setzte seinen Aufwärtstrend fort und feierte den vierten Sieg in Folge. Gegen TuRa Meldorf sorgte Merle Horstmann in der 17. Minute für die Führung. Diese baute Neele Straube kurz darauf zum 2:0-Pausenstand aus (23.). Zwanzig Minuten vor Schluss kam Meldorf durch Indra Gieseler zwar zum Anschlusstor (70.), doch die Stormarnerinnen brachten den Dreier über die Zeit und belegen Rang vier.

    Tabellenführer TSV Klausdorf festigte Platz eins mit einem 2:0-Sieg über Rot-Schwarz Kiel. Als eine halbe Stunde gespielt war, schlug Annika Liedtke zu. Und in der 56. Minute setzte Maike Timmermann den Schlusspunkt. Bereits am Samstag fuhr der TSV Siems einen 3:1-Erfolg über den VfB Schuby ein. Das 1:0 von Mandy Scheer (16.) egalisierte Jaqueline Dönges per Elfmeter (28.). Sarah Koch (58.) und Sarah Kähler (90.+2) tüteten die drei Punkte für den Aufsteiger ein. Am Donnerstagabend holt der SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegen den VfB Schuby nach.

    Über