• Altona folgt Germania

    Autor:  • 15.03.2018 • Altona 93, Bezirksliga West, Germania Schnelsen, Hamburg, Nachrichten

    Symbolbild, Saison 2016/17, Bezirksliga WestIm Aufstiegsrennen gab sich Altona 93 keine Blöße am letzten Wochenende. Dem abstiegsbedrohten TuS Appen II. brachten die Geringelten eine 0:5-Niederlage bei und übernahmen wieder Rang zwei. Christina Gough verwandelte nach drei Minuten einen Elfmeter und ließ in der 26. Minute das 2:0 folgen. Jennifer Kühn erhöhte zur Pause auf 3:0 (30.). Dieses Ergebnis baute Linda Apenburg mit einem Doppelpack Mitte der zweiten Halbzeit aus (69., 71.).

    Tabellenführer ist vorerst aber wieder Germania Schnelsen. Die Germaninnen entthronten die spielfreie Zweite von Komet Blankenese mit einem 8:2-Auswärtserfolg beim ebenfalls abstiegsbedrohten Bramfelder SV III.. Das einzige Schnelsener Tor, das nicht Caroline Beigel erzielte, knipste Tina Schuparra nach 17 Minuten zum 0:3. Zuvor hatte Beigel schon zwei Mal zugeschlagen (3., 15.) und tat es danach wieder (21., 34.). Fanny Frenzel betrieb für Bramfeld zumindest Ergebniskosmetik (35.). Aber Beigel war auch in Halbzeit zwei gut drauf und ließ mit einem Hattrick ihre Tore fünf bis sieben an diesem Tag folgen (46., 54., 57.). Das Toreschießen war nach 61 Minuten beendet – Lynn-Marie Bartels markierte den zweiten BSV-Ehrentreffer. Die Tabellenführung hat die Germania allerdings nicht sicher – Altona 93 hat nur einen Punkt Rückstand und zwei Spiele mehr nachzuholen. Gänzlich aus der Nummer heraus ist auch der SV Friedrichsgabe noch nicht, dem zumindest auf Komet Blankenese II. zwar neun Punkte fehlen, aber auch drei aufzuholende Partien. Die Norderstedterinnen bezwangen den SV Eidelstedt dank je zwei Treffern pro Halbzeit mit 4:0. Alle vier Treffer setzte Natascha Friedrich (20., 41., 50., 80. per Elfmeter).

    Zwei Partien wurden auf den 11. April verlegt: Dann treffen sich abends der FC Elmshorn und Groß Flottbek sowie der Moorreger SV und Grün-Weiß Eimsbüttel II.. Auch das für Mittwochabend geplante Nachholspiel des TuS Appen II. gegen die Groß Flottbeker SpVgg fiel aus.

    Über