• 14 Tore in Bergedorf

    Autor:  • 19.05.2014 • Hamburg, Kreisliga Ost, Nachrichten

    Kreisliga OstIn Bergedorf wurde am Samstag offenbar das fußballerische Konzept der Defensive für gnadenlos überbewertet gehalten. Bergedorf 85 III. und der SC Sperber gönnten sich in der Vorschlussrunde eine Partie mit offenem Visier. Das Endergebnis: 8:6. Kein Schreibfehler – acht zu sechs. Um mal die Relationen zu verdeutlichen: Die Elstern sind Dritter mit nun 38 Zählern, sechs Punkte hinter Spitzenreiter BU II., der SC Sperber hingegen ist mit 11 Punkten Vorletzter. Im Titelrennen gab es keine Neuigkeiten: BU II. holte kampflos die Zähler, St. Pauli III. trat nicht an. Für TuRa Harksheide II. rettete Saskia Schubert die Titelchance am letzten Spieltag. Per Doppelschlag in der 20. und 24. Minute legte sie für TuRa vor. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause verkürzte Jasmin Kröger auf 1:2 aus Sicht der Gäste vom TuS Berne. Schuberts dritter Treffer nur zwei Minuten später schien vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Doch weit gefehlt, in der 83. Minute kam Berne durch Kröger nochmal auf 3:2 ran. Dabei blieb es aber auch, so dass TuRa II. kommende Woche bei Sperber noch die Mini-Möglichkeit zum Aufstieg hat, sofern BU II. tags zuvor zuhause gegen Duvenstedt nicht gewinnen sollte. Bleibt noch ein Ergebnis: Der Rahlstedter SC siegte beim Ahrensburger TSV klar mit 9:1.

    Über